Der Kandidat stellt sich vor

Die Zeit nach Corona wird schwierig. Aber wir können die Krise auch als Chance sehen und für Verbesserungen nutzen. Dazu brauchen wir Menschen mit Erfahrung, Fachkompetenz und Verstand, Menschen die gewohnt sind selbstständig und eigenverantwortlich zu handeln. Natürlich ist die aktuelle Gesamtsituation für uns alle etwas Neues und jeder von uns reagiert während der Entwicklung der Pandemie anders.

Wie einige von euch bereits wissen, bin ich von Beruf Einzelhändler und betreibe seit über 30 Jahren ein Modegeschäft in der Hauptstraße von Neustadt. Dies ist natürlich auch einer der Gründe, warum mir die Wirtschaft- und Landespolitik so am Herzen liegt.

In dieser besonderen Krisenzeit wurde uns vor Augen geführt wie wichtig es ist klar durchdachte Entscheidungen zu treffen, um so langfristige negative Folgen vermeiden zu können.

Ich will mit meiner Lebenserfahrung und meinem Know-How zu gerade diesen Themen etwas für die Stadt und das Land beitragen. Neben der Förderung einer interkommunalen Zusammenarbeit im Bereich Neustadt-Haßloch-Lambrecht, möchte ich mit der Unterstützung der Wähler, den Tourismus in unserer vielfältigen Stadt fördern. Es kann nicht sein, dass so eine schöne Stadt wie Neustadt, mit einem der schönsten Marktplätze in RLP, besonders in der Sommerzeit wie ausgestorben aussieht. Unsere Bürgerinnen und Bürger, unsere Jugendliche und unsere Besucher haben etwas Besseres verdient.

Auch möchte ich mich für die Entlastung der Kommunen einsetzen. Ich denke ich spreche hier für alle Bürgerinnen und Bürger, wenn ich sage, dass das Einhalten des Konnexitätsprinzips unabdingbar ist. Unsere Steuergelder können so für eine sinnvolle Aufwertung in unserer Kommune genutzt werden. So können wir beispielsweise für Sanierungen an Schulen, Kitas und Straßen sorgen.

Die Probleme unserer Bürgerinnen und Bürger von Neustadt und Umgebung sind mir wohl bewusst. Wir brauchen neue Strategien und Lösungsansätze, für die Förderung unserer Landwirtschaft, der Weiterentwicklung des Weincampus und für die Attraktivitätssteigerung unserer Innenstadt.

Deswegen ist es wichtig, dass Neustadt in Mainz von einer Person vertreten wird, die nicht durch landes- oder bundespolitische Parteiinteressen gebunden ist, sondern frei ist, das Beste für Neustadt im Blick zu behalten.

Giovanni Raneri

ist Mitglied des Stadtrats und Direktkandidat der Freien Wähler, Wahlkreis Neustadt-Haßloch-Lambrecht. Er wurde 1955 in Giardini – Naxos/Italien geboren, ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Seit über 30 Jahren ist er zudem Inhaber eines erfolgreichen Modegeschäfts in der Fußgängerzone von Neustadt/Weinstraße.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.